Einleitung

Neben dem Rechnungseingang bildet die auftragsbezogene Erfassung von Arbeitszeiten den Grundpfeiler für eine korrekte Nachkalkulation, so dass wir diesem Thema eine eigenes Kapitel widmen.

Sie haben in QOMET viele Möglichkeiten Zeiten zu erfassen:

  • über Stundenzettel, die ins Programm manuell übertragen werden (kostenlos)::
    • Stundenerfassung
    • Stundenschnellerfassung
  • digitale Erfassung (kostenpflichtig) über 
    • QOMET-eigene Zeiterfassung mit mehrere Möglichkeiten
    • Schnittstelle zu Ihrem bestehenden BDE-System
    • Mobile App

Alle Möglichkeiten werden im folgenden genauer vorgestellt.

Ihr Vorteil

  • egal, für welche Lösung Sie sich entscheiden: alle Zeiten, ob sie manuell oder elektronisch erfasst werden, landen in der Stundenerfassung. Dort stehen Ihnen sämtliche Korrektur- und Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung, die QOMET Ihnen bietet – unabhängig davon, woher die Zeiten kommen.
  • In QOMET ist es möglich, unterschiedliche Systeme zu kombinieren. So etwa außerhalb eine Zutritts­kontrolle von Kaba plus die QOMET-Zeiterfassung in der Werkstatt plus die kleinen Opticon-Scannern für die Montagetrupps.